Wo will ich hin? In welcher Branche möchte ich arbeiten? Was will ich lernen? Es gibt mehrere Möglichkeiten, nach einem Ausbildungsplatz zu suchen.

Entweder Sie wissen  schon genau, in welchen Job oder welche Branche es gehen soll, oder Sie wissen, in welcher Region Sie nach Angeboten suchen. Im Internet finden Sie zahlreiche Anlaufstellen und Stellenbörsen mit Angeboten und Informationen zur Ausbildung in Bayern. Für den Einstieg hier die wichtigsten Kontakte.

Zwei junge Mädchen schauen gemeinsam lachend auf einen Laptop.
Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich über einen Ausbildungsplatz zu informieren und auch zu erfahren, wie man sich am besten bewirbt. © shutterstock.com/Eugenia-Petrenko

Die Bundesagentur für Arbeit

Kompetent, neutral, individuell und kostenfrei: Die Bundesagentur für Arbeit hilft bei der Berufswahl und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und vermittelt Ausbildungsplätze. Hier finden Sie Informationen über 350 verschiedene Ausbildungsberufe und ihre Anforderungen und erhalten Tipps, welche Fördermöglichkeiten es gibt.

Kontakt

Mit dem Berufsinformationszentrum (BiZ) in Ihrer Nähe können Sie einen Beratungstermin vereinbaren. Entweder direkt bei der Agentur für Arbeit in Ihrer Nähe oder telefonisch unter:

01801/555 111*

(* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min)

Die bayerischen Industrie- und Handelskammern

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) bietet eine zentrale Lehrstellenbörse, in der sie über verschiedene Berufsbilder informiert. Sie finden dort auch die aktuellsten Ausbildungsplatzangebote aus ganz Deutschland.

Zudem können Sie in einem „Talentcheck“ herausfinden, welche Berufe am besten zu Ihren Fähigkeiten passen.

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände wollen Talente fördern und haben daher die „Ausbildungs-Offensive Bayern“ ins Leben gerufen.

In der Rubrik „berufs-check(me)“ können Ausbildungsplatzsuchende testen, welcher Ausbildungsberuf der richtige ist und anhand der Ausbildungsbörse finden Interessenten freie Stellen zu den Ausbildungsberufen in der Metall- und Elektroindustrie.

Die bayerischen Handwerkskammern

Ob Bau, Holz, Metall/Elektro, Bekleidung, Nahrung, Gesundheit, Glas und Papier –  das Handwerk bietet über 120 Ausbildungsberufe in verschiedenen Branchen an. Die Chancen im Handwerk sind gut, egal mit welchem Abschluss Sie sich bewerben. Ein Meister- oder Fachwirtabschluss in Industrie oder Handwerk ist der Türöffner für die bayerischen Hochschulen und für den Schritt zum eigenen Unternehmen.

Die bayerischen Handwerkskammern informieren über die vielfältigen Ausbildungschancen und Handwerksberufe. So zum Beispiel anhand der Aktion „Macher gesucht“.

Eine Entscheidungshilfe, welcher der 120 Ausbildungsberufe im Handwerk am besten zu einem passen könnte, bietet der Berufe-Checker. Die einzelnen Regionen stellen jeweils eigene Lehrstellenbörsen bereit.

"The Job of my Life"

Das Sonderprogramm des Bundes "The Job of my Life" fördert junge Menschen in Europa, die in Deutschland eine betriebliche Berufsausbildung oder eine qualifizierte Beschäftigung in einem Engpass- bzw. Mangelberuf in Aussicht haben oder aufnehmen möchten. Die Förderung umfasst u.a. die Finanzierung von Deutschsprachkursen, von Reisekosten oder die Sicherung des Lebensunterhaltes während der Ausbildung in Deutschland.

Ausbildungsplatzsuchende können die Fördermittel erst beantragen, wenn Sie einen Ausbildungsbetrieb in Deutschland gefunden haben.

Sie haben bereits ein konkretes Ausbildungsplatzangebot erhalten? Dann wenden Sie sich vor der Antragstellung für das Förderprogramm gern an die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV).

Tipps für die Ausbildungsplatzsuche

  • Überlassen Sie die Ausbildungsplatzsuche nicht dem Zufall, und planen Sie Ihre Zukunft sorgfältig
  • Bemühen Sie sich ein bis anderthalb Jahre vor Ausbildungsbeginn um einen Ausbildungsplatz. So gehen Sie sicher, dass Sie Ihre Ausbildung zu dem von Ihnen geplanten Zeitpunkt beginnen können
  • Nutzen Sie die Zeit, um sich über Berufsmöglichkeiten zu informieren, Chancen abzuwägen und Alternativen zu suchen