Der Schritt von der Schule, rein in die Ausbildung oder ins Studium ist stets eine große Herausforderung. Es ist immer eine gute Idee, sich im Vorfeld über alle Möglichkeiten und Perspektiven genau zu informieren.

Die Auseinandersetzung mit den eigenen Wünschen und Vorstellungen aber auch mit der beruflichen Realität ist eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Ausbildung und damit für den gelungenen Berufseinstieg. Am besten werfen schon Schüler einen Blick in die Praxis, zum Beispiel durch ein Praktikum. Es gibt aber auch viele Berufsorientierungsprojekte.

Ein Vorarbeiter zeigt einem Mädchen in Blaumann und mit Schutzbrille, wie sie eine Maschine bedient.
Nur mit einem Blick in die Praxis können sich junge Menschen wirklich ein gutes Bild von einem Beruf machen. © iStockphoto.com/ monkeybusinessimages

„Sprungbrett Bayern“

„Sprungbrett Bayern" ist die größte Praktikumsbörse für Schüler in Bayern. Hier finden Mädchen und Jungen Informationen rund um die Berufsorientierung sowie 16.000 aktuelle Praktikaplätze bei Firmen in ganz Bayern.

„Mädchen für Technik Camps“

Vier bis fünf Werktage können Mädchen zwischen 12 und 14 Jahren in einen Technikbetrieb hineinschnuppern. Möglich macht das die Aktion „Mädchen für Technik Camps“. Eine Woche lang in den Ferien steht dann ganz im Zeichen der Technik.

"Sprungbrett into work"

Die Online-Praktikumsbörse "sprungbrett into work" bietet jungen Asylbewerbern Praktikumsplätze an. Schülerinnen und Schüler mit Flucht- oder Migrationshintergrund können in der Praktikumsbörse branchenübergreifend und in ganz Bayern nach aktuellen Praktikumsangeboten von Unternehmen recherchieren.

„Girls’ Day“

Der „Girls’Day“ ist Deutschlands größtes Berufsorientierungsprojekt für Mädchen. Am jährlichen Mädchen-Zukunftstag besuchen die Schülerinnen Betriebe und Einrichtungen, meist mit naturwissenschaftlichem oder technischem Hintergrund.

„Forscherinnen Camps“

In den „Forscherinnen Camps“ erhalten Schülerinnen ab 15 Jahren Einblicke in die klassischen Ingenieurberufe. In den Sommercamps können Mädchen eine Woche einer naturwissenschaftlich-technischen Frage auf den Grund gehen. Bei jedem Forschungseinsatz erhalten die Mädchen Unterstützung von Ingenieuren und Studenten.

„Play the Market“

„Play the Market" ist ein Wirtschaftsplanspiel ab der 10. Klasse. Die Teilnehmer schlüpfen in die Rolle des Geschäftsführers einer virtuellen Firma und treffen betriebswirtschaftliche Entscheidungen.

„Technik Scouts“

Der Team-Wettbewerb rund um technische Berufsbilder „Technik Scouts“ soll für Technik und Naturwissenschaft begeistern. Teilnehmen können die Jahrgangsstufen 7 bis 13 aller allgemein bildenden Schulen in Bayern.