Sie sind Unternehmer, Angestellter oder Auszubildender? Dann brauchen Sie ein Konto, um zum Beispiel Ihr Gehalt zu beziehen, die monatliche Miete zu überweisen oder mit Kreditkarte bezahlen zu können. In Bayern gibt es ein flächendeckendes Netz von Banken und Sparkassen, deren Gebühren sich mitunter unterscheiden. Informieren Sie sich, welche Bank oder Sparkasse Ihnen das beste Angebot macht.

Zur Kontoeröffnung bei einer Bank oder Sparkasse benötigen Sie:

  • Ihren Reisepass,
  • die Meldebescheinigung über Ihren Wohnsitz,
  • ggf. eine Lohnbescheinigung Ihres Arbeitgebers,
  • ggf. Ihre Arbeitserlaubnis.
Eine junge Frau hebt Geld an einem Bankautomaten ab.
Ob Sie nun lieber cash oder mit Karte bezahlen - ein eigenes Konto benötigen Sie auf jeden Fall. ©iStockphoto.com/skynesher

Eine günstige Alternative: Online-Banking

Die einen schätzen den persönlichen Kontakt in einer Filiale in der Nähe, anderen ist es wichtiger, die kostengünstigste Bank zu finden. Wer seine Bankgeschäfte online, also über das Internet abwickelt, kann oft Geld sparen.

Die meisten Banken und Sparkassen, die Geschäftsstellen besitzen, bieten auch Online-Banking an. Hier können Sie sich in einer Zweigstelle informieren und vor Ort ein Konto eröffnen.

Außerdem gibt es Direktbanken, zu denen Sie nur online, telefonisch oder per Post Kontakt aufnehmen können. Um hier ein Konto zu eröffnen, müssen Sie Ihre Identität per Postident-Verfahren nachweisen. Die notwendigen Unterlagen erhalten Sie von Ihrer Bank. Sie können damit von der Deutschen Post Ihre Identität bestätigen lassen, wenn Sie Ihren Reisepass vorlegen.

Bargeld abheben und bargeldlos bezahlen

Für Ihr Konto erhalten Sie in der Regel eine EC-Karte (Electronic Cash) und eine dazugehörige vierstellige Geheimzahl. Mit der EC-Karte können Sie an Geldautomaten rund um die Uhr Geld abheben. Achten Sie darauf, ob Gebühren anfallen, falls Sie an Geldautomaten von fremden Bankinstituten Geld abheben. Es könnten sonst bis zu 5 Euro Gebühren pro Abhebung auf Sie zukommen.

Oft geht es auch ohne Bargeld: An vielen Tankstellen und größeren Geschäften können Sie mit Ihrer EC-Karte und der Geheimnummer bezahlen.

Wichtiger Hinweis

Kartensicherheit
Hinweise zum sicheren Umgang mit bargeldlosen Zahlungsmitteln

Überweisungen national und international

Wenn Sie Geld überwiesen haben, ist der Betrag spätestens am zweiten Tag nach Ihrem Auftrag auf dem Konto des Empfängers. Achten Sie bei der Wahl Ihrer Bank auch auf die Kosten für eine Überweisungen. Online-Überweisungen sind meist kostenfrei.

Für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten sowie Liechtenstein, der Schweiz, Island, Norwegen und Monaco bietet sich die SEPA-Überweisung (Single European Payments Area) an. Die dazu notwendige einheitliche Kontonummer ist die IBAN (International Bank Account Number) und

die internationale Bankleitzahl, der BIC (Bank Identifier Code). IBAN und BIC finden Sie in der Regel auf Ihren Kontoauszügen und Rechnungen sowie auf Geschäftspapieren.