Vielen Menschen ist ihr Auto wichtig und es bedeutet ein Stück Flexibilität für sie. Abhängig von Ihrem Lebens- und Arbeitsumfeld können Sie sich für oder gegen ein Auto, aber auch für andere Möglichkeiten entscheiden. In Bayern gibt es viele Angebote.

Hier ein paar Anhaltspunkte und Tipps, was Sie in Deutschland benötigen, um ein Auto zu fahren und wo Sie weitere Informationen finden.

Eine junge Frau nimmt, im Auto sitzend, lächelnd den Autoschlüssel entgegen.
Das Auto bedeutet vielen Menschen ein Stück Freiheit und Flexibilität. Um ein Auto fahren zu dürfen, benötigen Sie in Deutschland einen gültigen Führerschein. © iStockphoto.com/RapidEye

Nummernschild, Zulassung & Co.

Jedes Kraftfahrzeug (Kfz) muss amtlich zugelassen sein. Wenn Sie die Zulassungsbescheinigung (Brief und Schein) bei der Zulassungsstelle vorlegen und damit nachweisen können, dass Sie berechtigt sind, über das Fahrzeug zu verfügen, erhalten Sie ein amtliches Kennzeichen. Für die Zulassung benötigen Sie zudem:

  • Ihren Reisepass,
  • eine gültige Meldebestätigung sowie
  • eine Bestätigung der Kfz-Haftpflichtversicherung.

Bei Gebrauchtfahrzeugen müssen Sie eine gültige Hauptuntersuchung (HU) nachweisen.

Hauptuntersuchung

In wiederkehrenden Abständen müssen Sie Ihr Auto durchchecken lassen. Anerkannte Überwachungsorganisationen und technische Prüfstellen –zum Beispiel der Technische Überwachungsverein (TÜV) oder der Deutsche Kraftfahrzeug-Überwachungsverein (DEKRA) führen alle zwei Jahre die Haupt- und Abgasuntersuchung durch.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Wenn Sie Ihr Auto in Deutschland anmelden möchten, brauchen Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese Versicherung übernimmt bei einem Unfall mögliche Schadensersatzforderungen.

Wenn Sie auch Schäden am eigenen Auto abdecken möchten, können sie freiwillig noch eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung für das Auto abschließen.

Car-Sharing

Ein Auto – mehrere Nutzer. Vor allem in größeren Städten gibt es neue Mobilitätskonzepte. Eines davon ist das Modell Car-Sharing. Unterschiedliche Car-Sharing-Firmen organisieren diesen Service: Nutzer können sich ein Auto auswählen und es zu einem bestimmten Zeitpunkt an einer bestimmten Station abholen. Die Kosten hängen vom jeweiligen Anbieter und der Mietdauer ab.

Kontaktadressen und Informationen über die Konzepte von verschiedenen Anbietern gibt es beim Bundesverband CarSharing e.V. und auf den Seiten der Städte, so zum Beispiel für München oder Nürnberg.

Mitfahrgelegenheiten

Eine kostengünstige und kommunikative Alternative zum eigenen Auto bieten Mitfahrgelegenheiten. Auf den Internetseiten von Online-Mitfahrzentralen wie www.mitfahrzentrale.de oder www.mitfahrgelegenheit.de können Sie Datum, Start und Ziel der Reise eingeben und das System sucht Fahrer, die jemanden auf dieser Strecke mitnehmen möchten.

Die Kontaktaufnahme erfolgt per Telefon, E-Mail oder SMS. Um eine gewisse Sicherheit zu gewährleisten, bieten die großen Mitfahrportale Bewertungssysteme an oder auch die Möglichkeit, Fahrten „Von Frauen für Frauen“ zu suchen.