Fahrradfahren steht für Umweltbewusstsein, Sportlichkeit, Flexibilität. Kein Wunder, dass nahezu alle bayerischen Haushalte ein oder sogar mehrere Fahrräder besitzen.

Ein junges Paar fährt auf Fahrrädern durch die Stadt.
Ob nun für die Freizeit oder als Fortbewegungsmittel für den Weg zur Arbeit: Fahrradfahren steht für Umweltbewusstsein und Sportlichkeit. Und: Es macht einfach Spaß! © iStockphoto.com/Alija

Für die Freizeit…

Das Internetportal des Bayernnetzes für Radler bietet umfangreiche Informationen rund um das Thema Radfahren in Bayern. Dank einer Sammlung von fast 120 Radrouten durch ganz Bayern und einem Online-Routenplaner ist der Wochenendausflug ins Grüne schnell geplant.

…und für den Alltag

In Bayern können Sie Fahrradfahren hervorragend mit dem öffentlichen Personennahverkehr verbinden - in der Freizeit ebenso wie für den täglichen Weg zu Schule, zur Uni, zur Arbeit und zum Einkaufen. An den meisten Bahnhöfen, S-Bahn- und U-Bahn-Stationen gibt es Fahrradparkplätze. Außerdem können Sie in fast alle Züge des Regionalverkehrs Ihr Fahrrad auch mitnehmen.

Ein Rad leihen

In den größeren bayerischen Städten gibt es neben dem klassischen privaten Fahrradverleih, den in der Regel Fahrradhändler für Touristen anbieten, immer mehr öffentliche Fahrradverleihsysteme. Auch das kann eine optimale Ergänzung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln sein.

Die Deutsche Bahn bietet in Augsburg, Bamberg, Erlangen, Ingolstadt, München, Passau und Würzburg den Mietrad-Service „Call a Bike“ an. Nach der Registrierung können Sie sich jederzeit ein Fahrrad ausleihen. Einige Städte wie Nürnberg haben auch ihren eigenen Mietrad-Service.