Von Bayern aus in die Welt: Das geht am schnellsten von einem der drei internationalen Verkehrsflughäfen aus. Durch diese haben Sie in allen Regionen guten Anschluss an den nationalen und internationalen Flugverkehr.

Flughafen München

1.000 Starts und Landungen im Kurz-, Mittel- und Langstreckenbereich mit über 100.000 Passagieren täglich und Anbindungen an rund 250 Ziele in über 70 Ländern: Der Flughafen München ist der zweitgrößte Flughafen Deutschlands. Als Luftfahrt-Drehkreuz („Hub“) von europäischem Rang bindet er ganz Bayern an den interkontinentalen Luftverkehr. Zudem erhielt er zahlreiche Auszeichnungen für seinen ausgezeichneten Service.

Ein junges Paar steht vor einem Flughzeug, das Gepäck über den Schultern und lächelt sich erwartungsvoll an.
Von Bayern in die Welt und zurück: Durch drei internationale Flughäfen ist der Freistaat in jeder Region an den nationalen und internationalen Flugverkehr angeschlossen. © shutterstock/ Andresr

Flughafen Nürnberg

Der Verkehrsflughafen Nürnberg verknüpft Nordbayern mit dem nationalen und internationalen Flugverkehr. Dadurch besitzen die Metropolregion Nürnberg und ihre weltweit agierenden Unternehmen gute Verbindungen ins In- und Ausland. Pluspunkte des Flughafens sind seine Nähe zur Innenstadt und der direkte U-Bahn-Anschluss zum Hauptbahnhof Nürnberg, über 7.000 Parkplätze vor Ort und kurze Wege ins Terminal.

Flughafen Memmingen

In einer der schönsten Landschaften Deutschlands liegt der jüngste und kleinste bayerische Verkehrsflughafen: der Allgäu-Airport in Memmingen im Südwesten Bayerns. Der Flughafen bietet innerdeutsche Linienverbindungen nach Berlin und Hamburg sowie zahlreiche Auslandsdestinationen wie zum Beispiel Großbritannien und Irland, Verbindungen nach Südeuropa und die Kanaren. Hinzu kommen Ziele in Ost- und Südosteuropa sowie weitere, überwiegend touristisch geprägte Verbindungen.