Es gibt Situationen, da brauchen Sie sehr schnell Hilfe. In Bayern steht Ihnen immer eine helfende Hand zur Seite.

Die folgenden Nummern sollten Sie sich am besten ausdrucken und zu Hause bereit halten bzw. in Ihrem Telefon speichern. Hier erhalten Sie in Notfällen rund um die Uhr Hilfe.

Wichtiger Hinweis

Alle Notfallnummern sind kostenlos und rund um die Uhr erreichbar! Sie brauchen für die Notrufnummern keine Vorwahl und können sie auch mit einem Handy erreichen, dessen Guthaben aufgebraucht ist. Scheuen Sie sich nicht anzurufen!

Eine Reihe von Feuerwehrmännern, allesamt mit dem Rücken zum Betrachter, so dass nur Helme und Jacken zu sehen sind.
Die bayerische Feuerwehr ist immer im Einsatz. Sie erreichen sie rund um die Uhr unter der Notrufnummer 112. © fotolia.com/Cientotres

Polizei

Sie wurden das Opfer einer Straftat oder haben ein Verbrechen beobachtet? Dann rufen Sie sofort die Polizei. Sie können den Polizeibeamten vertrauen, sie werden Ihnen helfen:

110

Feuerwehr

Bei Feuer ist das die richtige Nummer:

112

Notarzt

Diese Nummer sollten Sie wählen, wenn ein Mensch schwer krank oder verletzt ist:

112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Wenn es nicht ganz so schlimm ist: Der ärztliche Bereitschaftsdienst Bayern gibt Ihnen Informationen zu diensthabenden Ärzten und Praxen. Damit Sie auch nachts, an Wochenenden und an Feiertagen nicht ohne ärztliche Hilfe auskommen müssen:

116 117

Giftnotrufzentrale

Bei Vergiftungen hilft die Giftnotrufzentrale des Freistaats Bayern:

089 19240

Bankkarten sperren

Die Bank- oder Kreditkarte verloren? Hier können Sie Ihre Maestro/ EC-Karten, Sparkarten, Bankkarten und Geldkarten rund um die Uhr sperren lassen:

116 116

Kinder- und Jugendtelefon

Kinder- und Jugendlich wenden sich bei Sorgen in der Schule oder Problemen in der Familie am besten an das Kinder- und Jugendtelefon:

0800/111 0 333

Telefonseelsorge

Sie sind verzweifelt und wissen nicht mehr weiter? Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge beraten Sie – auch anonym:

0800/111 0 111

oder

0800/111 0 222